Besuch des Bienenhof Pausch


Am Sonntag den 9. April trafen sich 26 Mitglieder (23 Erwachsene und 3 Kinder) unseres Vereins am frühen Morgen bei strahlendem Sonnenschein auf der Grieserwiese, um die Berufsimkerei von Helga und Albrecht Pausch zu besichtigen.

Nach einer überpünktlichen Abfahrt (7:55 Uhr) erreichten wir nach ca 1,5 stündiger Busfahrt mit vielen interessanten Gesprächen die Imkerei. Zu Beginn unserer fast 3 stündiger Führung stellte uns Helga Pausch das verwendete Beutensystem (Zander 1,5 im Brutraum, Zander im Honigraum mit Absperrgitter) vor und erzählte uns die Entstehungsgeschichte des Bienenhofes. Bei einem kurzen Blick in ein Bienenvolk erklärte Albrecht Pausch die ethischen Grundsätze, nach denen die Imkerei betrieben wird (u.a. Unversehrtheit des Volkes, den Plan eines jeden Volkes zu akzeptieren, bienenschonende Wanderung, das Volk steht über dem Honigertrag).

Neben Bienenständen in Bayern, haben die Eheleute auch Völker im Saarland und im Osten stehen, um dortigen Sortenhonig zu ernten. Anschließend besichtigten wir die automatische Abfüll- und Etikettieranlage, die Entdecklungsmaschine und die zwei großen Schleudern. Weiter ging es mit der Herstellung von Met und Essig und deren Verkostung. Albrecht Pausch zeigte uns ebenfalls den Autokran, welchen sie für die Wanderimkerei benötigen. Sie haben viele Abläufe optimiert und vereinfacht, um diese Imkerei mit relativ wenig Mitarbeitern betreiben zu können.

Zum Schluss besichtigten wir noch den Hofladen mit der Destillerie, in dem wir Honig, Likör und Schnaps verkosten konnten. Gegen 13:30 Uhr machten wir uns auf den Heimweg nach Landshut, wo wir den Ausflug im Augustinerhof bis 16:30 ausklingen ließen.







Impressum Kontakt