Einladung zum geführten Erlebnis-Rundgang Biodiversität

Einladung zum geführten Erlebnis-Rundgang Biodiversität

Erzeugung gestalten, Arten erhalten:
Biodiversität und Landwirtschaft – Samstag 1. Juni 2019

Geführter Erlebnis-Rundgang mit Info-Stationen in Landshut, Salzdorfer Tal
Beginn Rundgang Maria Bründl: 10 Uhr, 11 Uhr, 13 Uhr, 14 Uhr
Eine Anmeldung zum Erlebnis-Rundgang am 1. Juni ist nicht erforderlich.

Wie wird der Mehraufwand nachhaltiger Landbewirtschaftung honoriert? Welche Wertschätzung haben regionale Produkte beim Verbraucher? Wie sieht eine bienenfreundliche Land- und Forstwirtschaft aus? Welche Rolle spielt Biodiversität in der Bildung? Verbraucher, Verbände, Lehrer, Schüler, Kommunen und die Öffentlichkeit sind eingeladen, am 1. Juni, anlässlich des Tages der Biodiversität darüber mehr zu erfahren.

Am 1. Juni, anlässlich des Tages der Biodiversität (22. Mai 2019) stellen Vertreter des runden Tisches Artenvielfalt Landshut beim Biodiversitätsrundgang im Salzdorfer Tal der Öffentlichkeit vor, was unsere Landwirte bereits zum Erhalt der Biodiversität beitragen und wie jeder einzelne Verbraucher dazu einen Beitrag leisten kann.

Teilnahme am Erlebnis-Rundgang ist am Samstag 1.Juni ab 10 Uhr stündlich möglich (mit Unterbrechung - mittags um 12 Uhr keine Führung). Die geführten Rundgänge beginnen an der Wallfahrtkirche Maria Bründl jeweils zur vollen Stunde um 10.00 Uhr, 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 14.00 Uhr.

Der Rundgang ist etwa 3,5 km lang, dauert inklusive Unterbrechungen an den Infostationen etwa 3 Stunden und führt durch den Betrieb Steckenbiller, wo man sich bei Bedarf an Milchtankstelle und Regiomaten erfrischen kann. Der Rundgang ist leider nicht barrierefrei.

 

Es erwarten Sie Infostationen von:

 

Logo AELF Wasserberater des AELF
Der Regensimulator verdeutlicht, was bei einem Starkregen passiert. Zwischenfrüchte und Gewässerrandstreifen dienen dem Grundwasserschutz, fördern die Bodenstruktur und die Biodiversität. 

Logo Umweltstation Umweltstation Landshut
Am Infostand der Umweltstation Landshut werden heimische Wiesenblumen vorgestellt. In einer Mitmachaktion werden unterschiedliche Blumen ihren Samen zugeordnet und kleine Saatenkugeln gebastelt. Die Vielfalt, der Lebenszyklus und die Ansprüche an Futter- und Nistplätze von heimischen Wildbienen und Hummeln werden anschaulich gezeigt. Es gibt Anregungen, was ein jeder tun kann, um ein Zuhause für Bienen und Hummeln anzubieten.

Logo BBV Bayerischer Bauernverband
Die Landwirtschaft hat durch agrarische Nutzung eine hohe Biodiversität geschaffen. Artenreiche Wiesen, Streuobstflächen, Waldsaumstrukturen, Hecken, Äcker und
viele Lebensräume sind erst durch die Bewirtschaftung entstanden. Kreisobmann Georg Sachsenhauser erläutert die Leistungen der Landwirte für die Natur. Er kann dabei auf Erfahrungen aus 45jähriger Arbeit in und mit der Natur zurückgreifen.

Logo Imkerverein Imkerverein Landshut
Diskutieren Sie mit erfahrenen Imkern: Welches sind die Hautpflugzeiten der Bienen? Wie ist die Bestäubungsleistung der Insekten einzustufen? Was können Landwirte für eine jahreszeitlich angepasste Nahrungsversorgung von Insekten und Bienen tun?

Logo AELF Bereich Forsten des AELF Landshut
An der Infostation zum Thema Wald erfahren Sie, welche Möglichkeiten ein privater Waldbesitzer hat, den Grundsatz Schützen und Nutzen auf gleicher Fläche umzusetzen.

 Leer Georg Steckenbiller, Landwirt
Erlebe den Betrieb Steckenbiller mit Milchtankstelle und Ab-Hof Direktvermarktung.

Anfahrt

  • Es gibt keine Parkmöglichkeit im Salzdorfer Tal!
    Nutzen Sie den Parkplatz Grieserwiese in Landshut.
  • An- und Abreise mit der Stadtbuslinie 7. Fahrzeit etwa 10 Minuten.
  • Hinfahrt bei Nutzung des Parkplatzes Grieserwiese
    - ab Haltestelle Grätzberg oder Kupfereck bis Haltestelle Bründlweg
    - oder ab Haltestelle Altstadt bis Haltestelle Bründlweg
 

Links

Lageplan Landshut, mit Parkplatz und Anfahrt mit Stadtbuslinie 7 (Bayern-Atlas)

Karte mit dem Verlauf des Rundgangs Biodiversität und Landwirtschaft 1. Juni in Landshut (Bayern-Atlas)

Zum Busroutenplaner der Stadt Landshut

Busfahrplan Landshut Stadtlinie 7

 

Ansprechpartner:

Pablo Asensio, Frank Trauzettel
AELF Landshut, L 2.2
0871 – 603-1203
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Drucken